Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Esthet Dent 13 (2018), Nr. 3     19. Sep. 2018
Int J Esthet Dent 13 (2018), Nr. 3  (19.09.2018)

Seite 330-348


Die Dreischichttechnik für Sofortimplantate in Alveolen ohne vestibuläre Knochenwand: Ein Fallbericht
González, David / Cabello, Gustavo / Olmos, Gema / López Hernández, Emilia / Niñoles, Carlos L.
Die vestibuläre Knochenwand ist bei einer Frontzahnalveole am anfälligsten für Resorptionsprozesse. Sofortimplantate bieten Vorteile bei der Behandlungszeit, dem Komfort und der Ästhetik, insbesondere beim Erhalt der Papillenarchitektur. Dieser Behandlungsoption sind jedoch oftmals Grenzen gesetzt, wenn die vestibuläre Knochenwand verloren gegangen ist. Im vorliegenden Fallbericht beschreiben die Autoren eine Operationstechnik zur Wiederherstellung eines Frontzahns mit Rekonstruktion der fehlenden vestibulären Knochenwand. Der Ansatz besteht in einer Sofortimplantation nach den Prinzipien der gesteuerten Knochenregeneration (GBR) und umfasst die Präparation eines großen, lappenfreien Empfängerlagers (Envelope-Präparation), die Sofortimplantation, das Einbringen von xenogenem Knochenersatzmaterial über der Implantatoberfläche und die Abdeckung mit einer Kollagenmembran. Schließlich wurde ein Bindegewebstransplantat vom Gaumen eingebracht und die natürliche Zahnkrone als Provisorium verwendet. Nach einem Jahr folgte die Eingliederung einer Zirkonoxidkeramik-Krone. Zwei Jahre nach der Implantation war das Weichgewebsniveau stabil. Es fanden sich weder Zeichen für eine Entzündung noch Blutungen und die Röntgenkontrolle zeigte eine stabile Knochensituation.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export