Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Esthet Dent 13 (2018), Nr. 2     26. Juni 2018
Int J Esthet Dent 13 (2018), Nr. 2  (26.06.2018)

Seite 192-204


Digitaler diagnostischer Workflow für ästhetische Rehabilitationen unter Verwendung additiver Fertigungsverfahren
Revilla León, Marta / Sánchez Rubio, José Luis / Besné Torre, Adriana / Özcan, Mutlu
Der digitale Workflow - vom Intraoralscan über die CAD-Konstruktion eines fazial orientierten digitalen diagnostischen Wax-ups zum digital konstruierten, 3D-gedruckten Silikonschlüssel und diagnostischen Mock-up - ist ein neuartiger Ansatz, der ohne eine klassische Modellherstellung auskommt. Für die Implementierung eines solchen Workflows sind synchronisierte Abläufe und eine gute Kommunikation zwischen Zahntechniker, Prothetiker und Patient erforderlich. In diesem Fallbericht wird das Protokoll für die digitale Diagnostik im Rahmen der Behandlungsplanung einer ästhetischen Rehabilitation vorgestellt.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export