Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Esthet Dent 12 (2017), Nr. 1     8. Mär. 2017
Int J Esthet Dent 12 (2017), Nr. 1  (08.03.2017)

Seite 112-119


Oberlippenlift: Dentale Schönheit sichtbar machen
Stanley, Kyle / Caligiuri, Matthew / Schlichting, Luís Henrique / Bazos, Panaghiotis K. / Magne, Michel
Wenn mit einer Behandlung eine ästhetische Verbesserung im Frontzahnbereich erreicht werden soll, werden üblicherweise Unzulänglichkeiten bei den intraoralen Hart- und Weichgeweben therapiert. Diese Defizite sind jedoch häufig mit Problemen der Lippenästhetik verbunden, die vom zahnärztlichen Team in der Regel nicht mit einbezogen werden. Dabei wird seit Jahrzehnten in der plastischen Chirurgie eine vorhersagbare Technik, der Oberlippenlift, angewendet. Mit dieser Technik wird die gealterte Oberlippe verkürzt, um ein jugendlicheres Aussehen zu erreichen und die Lippenästhetik zu verbessern. Im Laufe der Jahre wurde diese Technik verfeinert und vielfältig einsetzbar gemacht, sodass sie inzwischen routinemäßiger Bestandteil in gesichtsästhetischen Gesamtplanungen ist. Wird die Oberlippe wieder in ihre optimale Position zurückgeführt, sind auch die Ergebnisse des zahnärztlichen und zahntechnischen Teams im verjüngten Lächeln vollständig sichtbar. Mit der Einführung dieser minimalinvasiven chirurgischen Technik in die praktische Zahnmedizin könnten die Patienten von einem umfassenden orofazialen Ansatz bei der Planung der Frontzahnästhetik profitieren.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export