Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Esthet Dent 11 (2016), Nr. 1     4. Mär. 2016
Int J Esthet Dent 11 (2016), Nr. 1  (04.03.2016)

Seite 100-112


Das Achteckmodell: Ein klinisches Werkzeug zur Bewertung marginaler Gewebsrezessionen
Atieh, Momen A. / Leichter, Jonathan
Das Achteckmodell ist ein klinisches Instrument zur Bewertung marginaler Gewebsrezessionen und zur Bestimmung der Schwierigkeit, eine Wurzeldeckung zu erzielen. Es wertet acht patientenbezogene und lokale Faktoren aus: die ästhetischen Erwartungen des Patienten, seinen Raucherstatus, die Breite des keratinisierten Gewebes, das Fehlen/ Vorliegen eines zervikalen Defekts, das interdentale Knochen- und Weichgewebsniveau, die Tiefe und Breite des Rezessionsdefekts und die Dicke des vestibulären Knochens. Das Modell wird als dreifarbiges Diagramm dargestellt, um die Kommunikation zwischen den Zahnärzten und mit den Patienten zu erleichtern. Weiterhin hilft es dem Zahnarzt, den Behandlungsplan in Bezug auf die Rezession und die ästhetischen Erwartungen des Patienten zu optimieren.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export