We are using cookies to implement functions like login, shopping cart or language selection for this website. Furthermore we use Google Analytics to create anonymized statistical reports of the usage which creates Cookies too. You will find more information in our privacy policy.
OK, I agree I do not want Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Int J Esthet Dent 11 (2016), No. 1     4. Mar. 2016
Int J Esthet Dent 11 (2016), No. 1  (04.03.2016)

Page 14-33, Language: German


Ästhetische Rehabilitation eines Abrasionsgebisses mithilfe eines minimalinvasiven Rekonstruktionsverfahrens
Fradeani, Mauro / Barducci, Giancarlo / Bacherini, Leonardo
Die ästhetische Rehabilitation eines kompletten Kiefers mithilfe des minimalinvasiven Rekonstruktionsverfahrens unterstützt den Schmelzerhalt, um den adhäsiven Verbund des Klebers sowohl mit der Zahnoberfläche als auch mit der ätzbaren Keramikrestauration zu optimieren. Die ästhetische Wiederherstellung abradierter Zähne kann mit diesem minimalinvasiven Vorgehen vorgenommen werden, um den größtmöglichen Schmelzerhalt zu sichern. Die grundlegenden Schritte hierbei sind: (1) Erhöhen der okklusalen Vertikaldimension, (2) Verringern der Dicke des monolithischen Keramikmaterials, (3) Erhalt des Zahnschmelzes beim Präparieren und (4) adhäsive Befestigung der ätzbaren Keramikrestaurationen. In diesem Artikel wird ein umfassendes, minimalinvasives Rekonstruktionsverfahren vorgestellt, das die ästhetische Rehabilitation eines stark abradierten Gebisses ermöglichte. Verwendet wurden Voll- und Teilrestaurationen aus einer Lithiumdisilikatkeramik.