Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Esthet Dent 10 (2015), Nr. 3     24. Aug. 2015
Int J Esthet Dent 10 (2015), Nr. 3  (24.08.2015)

Seite 404-419


Die BARI-Technik: Ein neues Konzept für die Sofortbelastung
Venezia, Pietro / Lacasella, Pasquale / Cordaro, Luca / Torsello, Ferruccio / Cavalcanti, Raffaele
Bei Rehabilitationen des gesamten Kiefers ist besonders die Phase der provisorischen Versorgung wichtig für die Bestimmung der korrekten individuellen Okklusion, Kieferrelation und Ästhetik des Patienten. Dabei ist es schwierig, diese Informationen auf die definitive Restauration zu übertragen. Es gibt bereits mehrere Techniken, mit denen die Informationen von festsitzenden zahnoder implantatgetragenen Provisorien auf definitive Restaurationen übertragen werden können. Im vorliegenden Beitrag wird der Vorschlag der Autoren für eine Technik beschrieben, mit deren Hilfe Informationen von herausnehmbaren Prothesen auf implantatgetragenen Zahnersatz übertragen werden können.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export