Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Esthet Dent 9 (2014), Nr. 4     27. Nov. 2014
Int J Esthet Dent 9 (2014), Nr. 4  (27.11.2014)

Seite 456-471


Ein neuer Ansatz für verschraubte implantatgetragene Restaurationen: Kombination von Zirkonoxidgerüsten mit adhäsiv befestigtem monolithischem Lithiumdisilikat
Fabbri, Giacomo / Sorrentino, Roberto / Brennan, Myra / Cerutti, Antonio
Für implantatgetragene Gerüste bietet Zirkonoxid eine ästhetische Alternative zu Metall. Zirkonoxid wird vor allem aufgrund der hohen Biokompatibilität, der geringen bakteriellen Adhäsion an der Oberfläche, der hohen Biegefestigkeit und der hervorragenden mechanischen Eigenschaften zunehmend eingesetzt. Zirkonoxidgerüste für festsitzende implantatgetragene Restaurationen werden hauptsächlich manuell mit Verblendkeramik beschichtet. Dieses zahntechnische Verfahren ist hochästhetisch, kann jedoch zu einigen Komplikationen führen, wie Keramikfrakturen. In diesem Artikel wird ein innovativer Ansatz für die Erstellung einer ästhetischen, festsitzenden implantatgetragenen Keramikrestauration vorgestellt. Dabei werden mechanische Komplikationen minimiert und ihre Behebung erleichtert. Dazu werden volldeckende Lithiumdisilikat-Restaurationen auf verschraubten Implantatgerüsten aus Zirkonoxid adhäsiv befestigt.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export