We are using cookies to implement functions like login, shopping cart or language selection for this website. Furthermore we use Google Analytics to create anonymized statistical reports of the usage which creates Cookies too. You will find more information in our privacy policy.
OK, I agree I do not want Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Int J Esthet Dent 9 (2014), No. 4     27. Nov. 2014
Int J Esthet Dent 9 (2014), No. 4  (27.11.2014)

Page 446-455, Language: German


Bewertungssystem für das ästhetische Risiko bei prothetischen Rehabilitationen mit zahnfleischfarbener Keramik
Viana, Pedro Couto / Kovacs, Zsolt / Correia, André
In der Zahnheilkunde ist die Akzeptanz für zahnfleischfarbene Keramik gewachsen, weil sie das ästhetische Ergebnis vorhersagbar macht und den Bedarf an invasiveren chirurgischen Eingriffen reduziert. Diese Art der Rehabilitation bringt jedoch auch Einschränkungen mit sich. Ziel dieses Beitrags ist die Vorstellung eines Bewertungssystems, das der Kliniker als Richtlinie zur Identifizierung der Risikofaktoren verwenden kann, die sich auf das ästhetische Ergebnis zahnfleischfarbener Keramik auswirken. Mit unterschiedlichen klinischen Situationen verbundene ästhetische Risiken können als hoch, mittel oder niedrig eingestuft werden. Während ihrer mehrjährigen klinischen Arbeit identifizierten die Autoren verschiedene Faktoren, die einen Einfluss auf erfolgreiche ästhetische Ergebnisse mit zahnfleischfarbenen Keramiken haben: die Lachlinie, den Umfang der prothetischen Rehabilitation, den anatomischen Bereich, den vertikalen und horizontalen Übergang zwischen Prothese und natürlicher Gingiva, die Kontaktoberfläche, das Gerüstmaterial und die Farbe. Obwohl die gingivafarbene Keramik bei der Lösung klinischer Fälle mit einer komplexen Architektur der Hart- und Weichgewebe gut anwendbar ist, zeigt diese Behandlungsmöglichkeit auch ästhetische Risiken. Die ästhetischen Ergebnisse der zahnfleischfarbenen Keramik sollten auf der Basis verschiedener Faktoren evaluiert werden.