Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Esthet Dent 9 (2014), Nr. 3     26. Sep. 2014
Int J Esthet Dent 9 (2014), Nr. 3  (26.09.2014)

Seite 310-325


Adhäsive Keramikrestaurationen und biomimetische Zahnheilkunde: Gewebeerhalt und Adhäsion
Tirlet, Gil / Crescenzo, Hélène / Crescenzo, Didier / Bazos, Panaghiotis
Es gibt in der Zahnheilkunde Fortschritte bei den Adhäsivtechniken und bei den Komposit- und Keramikmaterialien. Diese Fortschritte ermöglichen die Reproduktion einer biomimetischen Übereinstimmung zwischen Restaurationsmaterialien und der umgebenden natürlichen Zahnsubstanz. Die Biomimetik oder Bio-Emulation ermöglicht die Verbindung zweier Grundvoraussetzungen für die aktuelle Therapie: den Gewebeerhalt und die Adhäsion. Dieses aktuelle Konzept erlaubt den Erhalt einer höchstmöglichen Menge an Zahnsubstanz und bietet eine außerordentliche klinische Lebensdauer sowie optimale ästhetische Ergebnisse. Auf diese Art können die biologischen, ästhetischen, biomechanischen und funktionellen Eigenschaften von Schmelz und Dentin erhalten werden. Mittlerweile können Zahnpräparationen verwendet werden, die den Erhalt von Schmelz und Dentin fördern und die Ädhäsion von Brücken im Front- und Seitenzahnbereich ermöglichen. Laut Prof. Urs Belser aus Genf begrenzt dies "den Ersatz früher eingebrachter, mangelhafter Kronen und devitaler Zähne, deren Erhalt zwar berechtigt ist, aber deren struktureller Zustand für ein zuverlässiges Bonding nicht ausreicht."1 Dieser Artikel befasst sich mit Keramikrestaurationen im Frontzahnbereich als besonderem Vorteil der biomimetischen Zahnheilkunde. Zusätzlich wird die Möglichkeit beschrieben, konventionelle Restaurationsarten im Frontzahnbereich als Ergänzung zu aufwendigeren und invasiveren Methoden der Rehabilitation zu integrieren.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export