Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Esthet Dent 8 (2013), Nr. 4     17. Dez. 2013
Int J Esthet Dent 8 (2013), Nr. 4  (17.12.2013)

Seite 516-528


Wirkung der Sichtbarkeit von Zähnen und Zahnfleisch auf die Attraktivität eines Lächelns bei Personen mit langer und kurzer Gesichtsform: Die Wahrnehmung von Zahnärzten und Laien
Oshagh, Morteza / Baherimoghaddam, Tahereh / Dashlibrun, Yunes Nazari
Ziele: Unseres Wissens gibt es bisher keine Studie dazu, inwiefern der Gesichtstyp (kurze bzw. lange Gesichtsform) die ästhetische Wahrnehmung eines Lächelns beeinflusst, das einen variablen sichtbaren Anteil von Zähnen und Gingiva aufweist.
Material und Methode: Vier Fotos von weiblichen Testpersonen wurden erstellt: zwei von ihnen hatten eine lange und zwei eine kurze Gesichtsform. Von dem Bild jeder Person wurden fünf Versionen angefertigt, auf denen der jeweils sichtbare Anteil von Zähnen und Gingiva variiert wurde. Die Fotos wurden von 62 Zahnärzten und 69 Laien beurteilt.
Ergebnisse: Zwischen der kurzen und der langen Gesichtsform wurden signifikante Unterschiede in Bezug auf eine höhere und tiefere Position der Lachlinie beobachtet, zudem gab es in der Beurteilung einiger Bilder signifikante Unterschiede zwischen Zahnmedizinern und Laien. Beim kurzen und langen Gesichtsprofil wurde eine dem Gingivarand entsprechende Lachlinie am höchsten bewertet. Ebenfalls hoch bewertet wurde beim kurzen Gesichtsprofil eine Abdeckung der Schneidezähne um 1,5 mm und beim langen Gesichtsprofil ein sichtbarer Gingivaanteil von 1,5 mm.
Schlussfolgerung: Beim kurzen Gesichtsprofil ist eine tiefere und beim langen Gesichtsprofil eine höhere Lachlinie sowohl für Zahnärzte als auch für Laien akzeptabler. Dies kann für die Bestimmung kieferorthopädischer Therapieziele hilfreich sein.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export