Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Esthet Dent 8 (2013), Nr. 4     17. Dez. 2013
Int J Esthet Dent 8 (2013), Nr. 4  (17.12.2013)

Seite 476-490


Klinische Auswertung von Zirkonoxidimplantaten in der ästhetischen Zone: Eine Fallserienstudie
Borgonovo, Andrea Enrico / Corrocher, Giovanni / Dolci, Marcello / Censi, Rachele / Vavassori, Virna / Maiorana, Carlo
Ziel: Ziel dieser Studie war die Auswertung des ästhetischen Ergebnisses monophasischer Zirkonoxidimplantate, die in ästhetisch anspruchsvolle Bereiche des Kiefers gesetzt wurden.
Material und Methode: In dieser Fallserie werden die Ergebnisse von 12 monophasischen Zirkonoxidimplantaten präsentiert, die bei acht Patienten (sechs Männer und zwei Frauen) in der ästhetischen Zone gesetzt wurden. Für jedes Implantat wurde der Score für die rosa (PES, Pink Esthetic Score) und die weiße Ästhetik (WES, White Esthetic Score) ermittelt. Alle Implantate wurden in frische Extraktionsalveolen gesetzt.
Ergebnisse: Die Ästhetikparameter PES/ WES ergaben einen Gesamtdurchschnittswert von 15,5 ± 1,5. Die separate Auswertung dieser Parameter ergab einen PES-Wert von 7,5 ± 1 und einen WES-Wert von 8 ± 1,13. Beide erhaltenen Werte weisen auf ein vollkommen zufriedenstellendes ästhetisches Ergebnis hin.
Schlussfolgerung: Mit den gegebenen Einschränkungen im Rahmen dieser Studie erbrachten die Zirkonoxidimplantate in Bezug auf die Ästhetik sowie den Erhalt des periimplantären Weichgewebes ausgezeichnete Ergebnisse.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export