Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Esthet Dent 8 (2013), Nr. 2     27. Juni 2013
Int J Esthet Dent 8 (2013), Nr. 2  (27.06.2013)

Seite 230-243


Die Auswirkungen des Bleaching-Verfahrens auf die Eigenschaften von Farbe, Transluzenz und Fluoreszenz von Schmelz und Dentin
Caneppele, Taciana M. F. / Borges, Alessandra B. / Torres, Carlos R. G.
Das Ziel dieser Studie war, die Farbe, Transluzenz und Fluoreszenz von Proben aus bovinem Schmelz und Dentin zu untersuchen, die mit verschiedenen Bleichmethoden behandelt wurden. Aus 150 bovinen Zähnen wurden paarweise runde Schmelz- und Dentinscheiben (mit einem Durchmesser von 3 mm) hergestellt. Bei 75 dieser Probenpaare wurde von jeweils einer der Proben der Schmelz entfernt (Dentingruppe). Von jeweils einer Probe der übrigen 75 Probenpaare wurde das Dentin entfernt (Schmelzgruppe) und die jeweils andere Probe unverändert belassen (Schmelz-Dentingruppe). Die Analyse der Farbe, Transluzenz und Fluoreszenz wurde mit einem Spektralfotometer nach dem CIEL*a*b*-System durchgeführt. Jede Gruppe wurde zusätzlich in drei Untergruppen unterteilt wie folgt: die Kontrollgruppe, zu der nur Proben ohne Bleichverfahren gehörten, sowie zwei experimentelle Untergruppen, bei denen die Proben entweder mit 10 % Carbamidperoxid (CP 10 %) oder mit 35 % Wasserstoffperoxid (HP 35 %) gebleicht wurden. 10 % CP-Bleichgel wurde über einen Zeitraum von 14 Tagen mit einer Dauer von jeweils zwei Stunden täglich appliziert. 35 % HP-Bleichgel wurde zweimal 30 Minuten lang mit einem einwöchigen Intervall zwischen jeder Behandlung appliziert. Während der Zeit zwischen den Bleichmittelapplikationen wurden die Proben in künstlichem Speichel gelagert. Sieben Tage nach der Bleichbehandlung wurden die Farb-, Transluzenz- und Fluoreszenzwerte spektralfotometrisch gemessen. In Bezug auf die Farbe wurden in den Schmelz- und Schmelz-Dentingruppen signifikante Unterschiede zwischen den Bleichmethoden beobachtet, wobei eine höhere Farbdifferenz bei 35 % Wasserstoffperoxid festgestellt wurde. Das Bleaching bewirkte keine Änderung in der Transluzenz der Zahnsubstanz. Signifikante Unterschiede in der Fluoreszenz wurden bei den mit 35 % HP behandelten Dentin- sowie Schmelz- Dentin-Untergruppen, und bei der mit 10 % CP gebleichten Schmelz-Untergruppe beobachtet. Das Bleichen veränderte die Farbe und die Fluoreszenz der Zahnsubstanz, die Transluzenz blieb jedoch unverändert.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export