Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Esthet Dent 7 (2012), Nr. 2     27. Juni 2012
Int J Esthet Dent 7 (2012), Nr. 2  (27.06.2012)

Seite 158-172


Überlebensrate von Keramikveneers, die aus verschiedenen Materialien gefertigt wurden, über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren: Eine systematische Übersicht und Metaanalyse
Petridis, Haralampos P. / Zekeridou, Alkisti / Malliari, Maria / Tortopidis, Dimitrios / Koidis, Petros
Ziel: In diesem systematischen Review werden die Überlebens- und Komplikationsraten von keramischen Veneers, die mit verschiedenen Techniken und Materialien gefertigt wurden, über einen Beobachtungszeitraum von mindestens fünf Jahren beurteilt.
Material und Methode: Eine Literatursuche wurde mithilfe elektronischer Datenbanken durchgeführt. Dafür wurden relevante Quellenangaben, Zitierungen und Zeitschriften nach klinischen Studien zur Überlebensrate keramischer Veneers, die mit verschiedenen Techniken und Materialien hergestellt und durchschnittlich für mindestens fünf Jahre beobachtet wurden, durchsucht. Der untersuchte Zeitraum lief von Januar 1980 bis Oktober 2010. Für die folgenden mit keramischen Veneers assoziierten Komplikationen wurden die Ereignisraten berechnet: Fraktur, Debonding, Randverfärbung, marginale Integrität und Karies. Summierte Bewertungen und 5-Jahres-Ergebnisse wurden dokumentiert. Vergleiche zwischen Untergruppen verschiedener Materialien und statistische Signifikanzen wurden mit einem Mixed-Effects-Modell berechnet.
Ergebnisse: Aus anfänglich 409 Titeln wurden neun Studien für die finale Analyse ausgewählt. Keine der Studien verglich direkt das Auftreten von Komplikationen von keramischen Veneers, die aus verschiedenen Materialien hergestellt worden waren. Vier der eingeschlossenen Studien lieferten Berichte zu Überlebensraten von Veneers aus Feldspatkeramik; vier Studien beschäftigten sich mit glaskeramischen Veneers und eine Studie schloss Veneers aus beiden Materialien ein. Der durchschnittliche Beobachtungszeitraum lag zwischen fünf und 10 Jahren. Insgesamt war die Komplikationsrate nach fünf Jahren gering, mit Ausnahme von Untersuchungen zu erweiterten keramischen Veneers. Die am häufigsten beschriebene Komplikation war die Randverfärbung (9 % nach fünf Jahren), gefolgt von Randundichtigkeit (3,9 bis 7,7 % nach fünf Jahren). Es fanden sich keine statistisch signifikanten Unterschiede zwischen der Häufigkeit von Komplikationen innerhalb der Untergruppen verschiedener Materialien (Feldspat vs. Glaskeramik).
Schlussfolgerung: Die Ergebnisse dieses systematischen Reviews zeigen, dass keramische Veneers aus Feldspat- oder Glaskeramik über einen Beobachtungszeitraum von mindestens fünf Jahren eine vergleichbare klinische Überlebensrate mit einer geringen Komplikationsrate zeigen.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export