Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Esthet Dent 6 (2011), Nr. 3     4. Okt. 2011
Int J Esthet Dent 6 (2011), Nr. 3  (04.10.2011)

Seite 352-365


Ein einfacher Weg zur Planung der Implantatposition: Die "S-Technik"
Piano, Sergio
Die vorliegende Studie stellt eine Technik für die Optimierung der Positionierung von Implantaten vor. Für ein funktionell und ästhetisch befriedigendes Ergebnis ist eine korrekte Positionierung sowohl bei prothetisch korrekt als auch bei abgewinkelt inserierten Implantaten entscheidend.
Verschiedene Autoren schlagen aus diesem Grund den Einsatz einer diagnostischen und/oder chirurgischen Schablone bei der Planung der korrekten Implantatposition vor.
In der Praxis ist es oft nicht einfach, die Genauigkeit der Schablone vor dem chirurgischen Eingriff zu überprüfen. Eine einfache Methode, die "S-Technik", wird vorgeschlagen, um die Position der Implantate mithilfe von Metallstiften als radioopake Marker zu visualisieren. Dieses Hilfsmittel ist einfach herzustellen und für Behandler und Patient kostengünstig. Bei einigen Patienten lassen sich so auch Computertomografien und/oder zusätzliche Röntgenaufnahmen und die damit verbundene Strahlenexposition vermeiden.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export