We are using cookies to implement functions like login, shopping cart or language selection for this website. Furthermore we use Google Analytics to create anonymized statistical reports of the usage which creates Cookies too. You will find more information in our privacy policy.
OK, I agree I do not want Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Int J Esthet Dent 5 (2010), No. 1     19. Apr. 2010
Int J Esthet Dent 5 (2010), No. 1  (19.04.2010)

Page 10-27, Language: German


Nicht kariöse zervikale Läsionen im Zusammenhang mit multiplen gingivalen Rezessionen im Oberkiefer. Ein restaurativ-parodontologisches Konzept für den ästhetischen Erfolg. Fallbericht über 12 Monate
Allegri, Mario Alessio / Landi, Luca / Zucchelli, Giovanni
Die Versorgung von nicht kariösen zervikalen Läsionen (NCCL) mit Komposit ist relativ schwierig. Das liegt an den unterschiedlichen adhäsiven Eigenschaften der Zahnsubstanz, den biomechanischen Aspekten des Zervikalbereichs und den Schwierigkeiten beim Zugang zum Arbeitsbereich und dessen Isolierung. Außerdem ist bei NCCL die Rolle des marginalen Parodontalgewebes zu berücksichtigen, was genaue Kenntnisse dieses Bereichs erfordert. Bei einer zervikalen Läsion im Zusammenhang mit einer gingivalen Rezession ist der Austausch zwischen restaurativer Zahnmedizin und Parodontologie für den umfassenden ästhetischen und langfristigen Erfolg entscheidend. In dem folgenden Fallbericht geht es um die Behandlung von NCCL im Zusammenhang mit multiplen gingivalen Rezessionen mit einer kombinierten restaurativen und Parodontalbehandlung. Der Follow-up-Zeitraum betrug 12 Monate.