Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Esthet Dent 4 (2009), Nr. 3     1. Okt. 2009
Int J Esthet Dent 4 (2009), Nr. 3  (01.10.2009)

Seite 232-247


Ästhetische Rehabilitation von Zapfenzähnen: Gesamtkonzept für bessere und vorhersagbare Behandlungsergebnisse
Pena, Carlos E. / Viotti, Ronaldo G. / Dias, Walter R. / Santucci, Edward / Rodrigues, Jose A. / Reis, Andre F.
Der ästhetische Erfolg einer Zahnbehandlung hängt von der korrekten Diagnose, dem Behandlungskonzept sowie dem klinischen und dem zahntechnischen Vorgehen ab. In diesem Fallbericht wird ein diagnostisch begründetes Protokoll einer konservativen Präparation im Frontzahnbereich für adhäsiv befestigte Kompositund Keramikrestaurationen beschrieben. Dazu werden ein diagnostisches additives Wax-up, eine parodontale ästhetische Kronenverlängerung, ein direktes Mock-up aus Kunststoff, eine konservative Präparation für Keramikveneers, die adhäsive Befestigung und die direkte Versorgung mit Komposit zur ästhetischen Rehabilitation einer Patientin mit Zapfenzähnen und einer unbefriedigenden Klasse-IV-Restauration im linken zentralen Schneidezahn vorgestellt. Für bessere, konservative und ästhetische vorhersagbare Ergebnisse in anspruchsvollen Bereichen, wie z. B. im Frontzahnbereich des Oberkiefers, sind eine genaue Diagnose und eine interdisziplinäre Vorgehensweise unerlässlich.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export