Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Esthet Dent 2 (2007), Nr. 2     15. Aug. 2007
Int J Esthet Dent 2 (2007), Nr. 2  (15.08.2007)

Seite 216-227


Adhäsion, Schichtung und Konturierung von Klasse-II-Kompositrestaurationen
Ferraris, Federico
Da man heute immer mehr über Mikrohybridkomposite weiß, stehen dem Behandler damit eine Vielzahl verschiedener restaurativer Optionen offen. Ein prognostizierbares Ergebnis erhält man, wenn man Produkte verwendet, die eine gute Adhäsion garantieren. Außerdem muss man zur Isolierung einen Kofferdam verwenden. Die Zähne sollten in dünnen Schichten anatomisch aufgebaut und immer wieder genügend lang mit Licht polymerisiert werden. Abschließend ist ein Konturierungs- und Poliersystem, das die Oberflächenrauigkeit und die ästhetischen Eigenschaften des Restaurationsmaterials berücksichtigt, das abschließende Element einer Restauration, die nach korrekten Behandlungsrichtlinien durchgeführt wird. In diesem Artikel wird ein Protokoll zum Management von direkten Kompositrestaurationen vorgestellt. Außerdem wird die korrekte Vorgehensweise erörtert, vor allem zur Restauration von Klasse-II-Kavitäten.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export