Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Esthet Dent 15 (2020), Nr. 1     30. Mär. 2020
Int J Esthet Dent 15 (2020), Nr. 1  (30.03.2020)

Seite 106-115


Stiftaufbau: Herstellung des Kompositaufbaus mithilfe einer transparenten Schablone
Jurado, Carlos Alberto / Tinoco, Jose Villalobos / Tsujimoto, Akimasa / Barkmeier, Wayne / Fischer, Nicholas / Markham, Mark
Die Herstellung von Stiftaufbauten spielt eine wichtige Rolle bei der Versorgung endodontisch behandelter Zähne, da es hier meist zu einer umfangreichen Zerstörung des Kronen- und Wurzeldentins gekommen ist. Um eine restaurative Versorgung mit guter Prognose zu ermöglichen, muss daher die gesamte Restzahnsubstanz erhalten werden. Dabei müssen Höhe und Breite des Aufbaus im Hinblick auf die definitive Versorgung sorgfältig geplant werden. Ein direkter freihändiger Kompositaufbau in einzelnen Inkrementen kann sehr anspruchsvoll sein und viel Zeit am Behandlungsstuhl erfordern. In dem vorliegenden Fallbericht geht es deshalb um eine klinische Technik, bei der mithilfe transparenter Schablonen und Kompositinjektionen Aufbauten mit idealer Form und Größe realisiert werden.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export