We are using cookies to implement functions like login, shopping cart or language selection for this website. Furthermore we use Google Analytics to create anonymized statistical reports of the usage which creates Cookies too. You will find more information in our privacy policy.
OK, I agree I do not want Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Int J Esthet Dent 14 (2019), No. 4     9. Dec. 2019
Int J Esthet Dent 14 (2019), No. 4  (09.12.2019)

Page 388-397, Language: German


Schablonengeführte Parodontalchirurgie: Ein neuer Behandlungsansatz für das Gummy Smile. Ein Fallbericht
Longo, Eugenio / Frosecchi, Massimo / Marradi, Lorenzo / Signore, Antonio / de Angelis, Nicola
Eine übermäßige Sichtbarkeit der Gingiva beeinträchtigt in der Regel das Lächeln der Patienten ebenso wie ihr Sozialverhalten. Das Gummy Smile entsteht aufgrund von übermäßigem vertikalem Oberkieferwachstum, unvollständigem passivem Zahndurchbruch (Alterated Passive Eruption, APE) oder einer kurzen oder hyperaktiven Oberlippe. In den letzten Jahren wurden vermehrt Operationsschablonen für die klinische Kronenverlängerung eingesetzt, um eine höhere Genauigkeit und besser vorhersagbare Ergebnisse zu erreichen. Ziel dieses Beitrags ist, einen neuen Ansatz für die Behandlung von Patienten mit APE und hohen ästhetischen Ansprüchen vorzustellen.