We are using cookies to implement functions like login, shopping cart or language selection for this website. Furthermore we use Google Analytics to create anonymized statistical reports of the usage which creates Cookies too. You will find more information in our privacy policy.
OK, I agree I do not want Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Int J Esthet Dent 14 (2019), No. 3     27. Sep. 2019
Int J Esthet Dent 14 (2019), No. 3  (27.09.2019)

Page 250-269, Language: German


Klinische Bewährung direkter Kompositrestaurationen im Frontzahnbereich: Systematisches Literaturreview und kritische Auswertung
Dietschi, Didier / Shahidi, Cyrus / Krejci, Ivo
Ziel: Ziele dieser Studie waren ein systematisches Review der Literatur zur klinischen Bewährung von direkten Kompositrestaurationen im Frontzahnbereich sowie die Bestimmung potenzieller Einflussfaktoren für den Erfolg und die Lebensdauer der Restauration.
Material und Methode: Die Suche umfasste alle in der PubMed-Datenbank, dem Cochrane Central Register of Controlled Trials und der Cochrane Library sowie in EMBASE gelisteten Studien bis 2016, eine Internetsuche mit Google (eventuell unter Einschluss nicht publizierter Daten), eine händische Suche (Bibliothek der Universität Genf) sowie die Durchsicht der Literaturverzeichnisse der relevanten Artikel. Eingeschlossen wurden Studien mit adäquatem Studienprotokoll und klarer Angabe von Daten zur Bewährung von Frontzahn-Kompositrestaurationen. Für jede Studie wurden ausgehend von den Überlebensraten die jährlichen Ausfallraten (JAR) berechnet. Bei fehlender Angabe zur Ausfallrate wurde die Indikation für eine Neuversorgung laut den USPHS-Scores (United States Public Health Service) verwendet. Der mögliche Einfluss folgender Faktoren wurde untersucht: Füllstofftyp des Komposits (mikro-, makro-, nanogefüllt oder hybrid), Polymerisationstyp (chemisch oder lichthärtend), Behandlungsumgebung (Hochschulklinik, private Praxis, Sozialklinik) und Behandleranzahl (einer oder mehrere). Die Studien wurden nach Beobachtungszeiträumen (< 2 Jahre, 2 bis 5 Jahre, > 5 Jahre) analysiert.
Ergebnisse: Insgesamt wurden 39 mögliche Studien gefunden, von denen 24 den Einschlusskriterien entsprachen: neun randomisierte Kontrollstudien, zwei prospektive Kontrollstudien, eine retrospektive Kontrollstudie, sechs prospektive Fallserien und vier retrospektive Fallserien.
Schlussfolgerung: Dieses Review folgte dem Standardvorgehen, verwendete aber einen alternativen Reviewprozess, um den deutlichen Datenverlust zu vermeiden, der mit der Methode der Metaanalyse verbunden ist. Insgesamt zeigen Kompositrestaurationen im Frontzahnbereich eine sehr heterogene Bewährung, wie sie in Reviews klinischer Studien häufig beobachtet wird. Dank der kritischen Auswertung konnten jedoch Einflussfaktoren, wie die Behandlungsumgebung und die Behandleranzahl, identifiziert werden.